Familien­unternehmer Blog

von Andre Kuhn

Menü Schließen

Schlagwort: #leitbild

Der Wert von Werten

Wir bezeichnen uns als werteorientiertes Familienunternehmen. Aber was meinen wir damit eigentlich?

Wir unterscheiden in unserem Leitbild zwischen unseren Markenwerten und unseren (inneren) Unternehmenswerten. Unsere Markenwerte bringen zum Ausdruck, was unser Unternehmen insbesondere im Vergleich zum Wettbewerb aus Kundensicht ausmacht bzw. ausmachen soll. Sie bestimmen unser Handeln im Dienst an unseren Kunden und wir vermitteln sie zur Orientierung an unsere Mitarbeiter, damit „nach außen leuchtet was von innen brennt“.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 3 =

Braucht ein Unternehmen eine Vision?

Als ich vor 25 Jahren noch als Student mit meinem Vater über meine zugegebenermaßen damals sehr ehrgeizige, weitreichende Idee für die langfristige Zukunft unseres Unternehmens sprach, erhielt ich nur den trockenen Kommentar: „Na ja, das kannst du dir ja mal über das Bett hängen.“

weiterlesen

  1. Mathias sagt:

    Hallo André.

    vielen Dank für die spannende Frage.

    Visionen – zumindest aber Ziele – sind für mich sehr wichtig!
    Woher weiß man sonst, in welche Richtung man agieren will?

    Als eine Fußballmannschaft will man schließlich auch wissen, auf welches Tor man schießen muss.

    • Andre Kuhn sagt:

      Guten Abend Mathias, danke für Deinen Kommentar.
      Eine gute, greifbare Vision als „Leitstern“ kann mit Sicherheit eine große Hilfe und auch Motivation sein – besonders, wie Du schreibst, um die Kräfte gezielt in eine Richtung „zu bündeln“. Die Erfahrung zeigt nur, dass es meistens anders kommt als man so denkt und die Umwelt immer dynamischer wird. Eine zu statische, festgelegte Planung kann diesem Umfeld nicht mehr gerecht werden. Für die Fußballmannschaft in dieser Analogie ist das Tor daher eher noch 5 km entfernt, verändert seine Lage im dicken Nebel während sich gleichzeitig die Spielregeln ständig verändern. Also trainiert man Spielzüge, Taktiken und die Fitness und sieht zu, dass man den Ball nach vorne bekommt – Spielzug um Spielzug. Dabei passt sich das Team hoch dynamisch der gegnerischen Mannschaft und den sich verändernden Bedingungen an…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − sechs =

Kapitalismus vs. Werte?

Viele schöne Erlebnisse aus dem Jahr 2014 werden mir lange in Erinnerung bleiben. Einen besonders ergriffenen Moment hatte ich im April 2014 in einer größeren Feedbackrunde eines Workshops unter unseren Führungskräften. Ein sehr stiller, technisch orientierter Mitarbeiter mit großem Potenzial, der sich nur sehr selten öffnet, sagte abschließend sinngemäß: „Ich empfinde es als besonderes Privileg, in unserer Firma arbeiten zu dürfen und so eine Zusammenarbeit zu erleben. Es erfüllt mich mit großer Freude und Stolz.“ Es war gut, dass ich nichts mehr sagen musste, denn mir blieb für eine ganze Zeit die Stimme danach weg …

weiterlesen

  1. Martin Hirsch sagt:

    Wow … lieber André … thanks for sharing this!

    Ich werde morgen zum Jahresabschluss wieder ein paar Zeilen an unsere Mitarbeiter senden. Resummierende Worte und wie jedes Jahr Worte des Dankes an alle Kollegen. Mit Deinem ok würde ich gerne ein paar Passagen aus Deinem Text übernehmen. Du sprichst mir einmal mehr aus der Seele.

    Dir und Euch einen guten Rutsch, sowie Wünsche für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2015.

    Herzlichst, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 13 =

Die Coaching-Führungsphilosophie von Dieter Heitsch

Im November 2014 wurde einer der Großmeister des Coachings und der Menschenkenntnis Dieter Heitsch „offiziell“ in den Ruhestand verabschiedet. Eine kleine Feier mit langjährigen Geschäftsfreunden und Partnern zeigte dabei eindrucksvoll, wie viele Menschen Dieter Heitsch im Lauf seines Lebens so positiv beeinflusst, gefördert und unterstützt hat.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =